Glossar



Extrazelluläre polymere Substanz (EPS)

Extrazelluläre polymere Substanz (EPS) ist ein wichtiger Bestandteil in der biologischen Abwasserreinigung im Bereich der Flockenbildung und Bildung von granularen Strukturen im Belebtschlamm. Mikroorganismen sondern, abhängig von Umgebungsbedingungen, die EPS in verschiedener Zusammensetzung ab. Dabei bildet die EPS eine Matrix. Die Hauptbestandteile sind dabei Protein, Polysaccharid, Huminsäuren, Nukleinsäuren, Lipide und andere Materialien. Je nach Aufbau und Zusammensetzung fördert die EPS zusätzlich Stoffaustausch, erzeugt Synergien (Erhöhung der Umsatzraten) und schützt verbessert gegen Toxizität.

Speziell beim S::Select®-Verfahren werden Rahmenbedingungen erzeugt, um die Implementierung und den dauerhaften Bestand von granuliertem Schlamm zu erreichen. Somit können die Vorteile des granulierten Schlammes mit dem S::Select®-Verfahren für einen verbesserten Betrieb von Kläranlagen genutzt werden.


« zurück
EssDe GmbH  |  Rietwiesstrasse 39  |  CH-8737 Gommiswald  |  Telefon +41 55 290 11 41  |  6ing'fog2@Eo8sst)Deb*.cr+omf