Glossar



Nährstoffverhältnis

Um Abwässer in einer biologischen Kläranlage ausreichend reinigen zu können, muss im Abwasser ein gewisses Nährstoffverhältnis vorliegen. Der Hauptaugenmerk liegt hier beim sogenannten C:N:P-Verhältnis (Kohlenstoff:Stickstoff:Phosphor). Biologisch gesehen liegt das optimale C:N:P-Verhältnis zwischen 100:14:3 und 100:10:1.

In kommunalem Abwasser liegt allerdings eine Verschiebung in Richtung Stickstoff und Phosphor vor mit einem Verhältnis von 100:20:5. Aufgrund dieses Missverhältnisses kann es nötig werden den Überschuss an N und P mittels zusätzlicher Kohlenstoffquellen zur Denitrifikation bzw. Fällmitteln zur Phosphor-Elimination zu entfernen. Bei dem S::Select®-Verfahren mit aeroben granuliertem Schlamm ergibt sich bei der Stickstoffentfernung ein gewisser Vorteil, da in den Granulen auch während der Belüftungsphase simultan denitrifiziert werden kann und somit vorliegender Kohlenstoff nicht nur den aeroben Bakterien zur Verfügung steht.


« zurück
EssDe GmbH  |  Rietwiesstrasse 39  |  CH-8737 Gommiswald  |  Telefon +41 55 290 11 41  |  1inv4fok1@Eh*ssp+Dee'.cu,omf