Glossar



Planctomyceten

Planctomyceten sind spezialisierte anaerobe Bakterien, die den Ammonium-Stickstoff mit Hilfe von Nitrit direkt zu elementaren Stickstoff umwandeln.
Zunächst erfolgt eine Teilnitritation des NH4. Dann wird die anaerobe Nitrit-Oxidation vollzogen. Zusammengefasst findet die Umwandlung in folgender Weise statt:

NH4+ + 1.32 NO2- + 0.066 HCO3- + 0.13 H+

→ 0.26 NO3- + 1.02 N2 + 0.066 CH2O0.5N0.15 + 2.03 H2O

Autotrophe Organismen vollziehen den Prozess, was bedeutet, dass kein CO2 produziert, sondern fixiert wird.
Im Vergleich zu konventioneller Nitrifikation/Denitrifikation werden nur 40% Belüftungsenergie verbraucht; es wird kein organischer Kohlenstoff benötigt und anstatt CO2 zu produzieren wird CO2 fixiert. Der Prozess schont Resourcen und entlastet die Umwelt.
Die wichtigste Herausforderung beim Einsatz von Planctomyceten zur Deammonifikation ist Unterdrückung der Nitrat-bildenden Bakterien, die im Wettbewerb um das verfügbare Nitrit mit den Planctomyceten stehen und dabei erheblich schneller wachsen (Faktor 10 – 15).
Aufgrund der deutlich höheren Dichte können die langsam wachsenden AMOX jedoch mittels Hydrozyklon angereichert und die Nitratbildner gleichzeitig ausgewaschen werden.
Die Planctomyceten werden auch als AMOX bezeichnet. Dieser Begriff steht für Anaerob AmMOnium OXidierende Bakterien.


« zurück
Anaerob Ammonium oxydierende Bakterien in granularer Form, mit bloßem Auge erkennbar (0,1 – 2,0 mm)
EssDe GmbH  |  Rietwiesstrasse 39  |  CH-8737 Gommiswald  |  Telefon +41 55 290 11 41  |  -inm'fom6@Es4sss0Dej..cp4omz