Glossar



Tenside

Tenside (auch als Detergentien bezeichnet) sind der Hauptbestandteil von Wasch- und Reinigungsmitteln.
Tenside sind grenzflächenaktive Stoffe, d.h. synthetische organische Verbindungen, die aufgrund ihres amphipathischen Charakters die Oberflächenspannung des Wassers verringern wie z.B. Seifen, Waschmittel. Sie besitzen eine langgestreckte Struktur mit einem hydrophoben und einem hydrophilen Molekülteil.
In Kläranlagen werden Tenside einem biologischen Abbau unterworfen und verlieren dadurch weitgehend ihre Oberflächenflächenaktivität. Biologisch schwer abbaubare Tenside werden nur in bedingtem Maße biologisch durch Mikroorganismen abgebaut. Da sie für Wasserorganismen giftig sind, ist ihre vollständige biologische Abbaubarkeit besonders wichtig. Tenside müssen daher unter Laborbedingungen innerhalb von 28 Tagen vollständig abgebaut sein.
Durch hohe Konzentrationen an Tensiden im Zulauf kann es zur Schaumbildung kommen. Tensid-Schaum schimmert farbig im Licht. Normalerweise verschwindet dieser Schaum, wenn der Eintrag der ursächlichen Substanzen abnimmt.


« zurück
EssDe GmbH  |  Rietwiesstrasse 39  |  CH-8737 Gommiswald  |  Telefon +41 55 290 11 41  |  (ino4foz/@Eg+ssj*Deh*.cf8omo